Fritteusen sind äußerst praktisch und vielseitig einsetzbar und kommen in Restaurant-Küchen, Bäckereien und Würstelständen zum Einsatz. Auch in Metzgereien und Fleischereien darf eine Fritteuse nicht fehlen.

Sicherheitsanforderungen bei Fritteusen

Die Fritteuse hat in vielen Metzgereien und Fleischereien einen festen Platz. Selbst wenn es keine Snacks im Sortiment gibt, die wie Pommes frites auf Kundenwunsch frittiert werden, ist sie häufig in Benutzung: Es gibt verschiedene Speisen, die der Koch morgens frittiert und der Kunde nach dem Kauf in der eigenen Küche zuhause aufwärmt.

Beim Kauf einer Fritteuse ist darauf zu achten, dass das Model verschiedenen Sicherheitsanforderungen standhält. Aufgrund des heißen Fettes wäre die Gefahr für schwere Verbrennungen ohne Sicherheitsvorkehrungen groß.

So ist es beispielsweise notwendig, dass das Gerät einen sicheren Stand hat. Rutschfeste Gummifüße und ein entsprechendes Gewicht unterstützen das.

Notwendig ist ebenfalls ein Sicherheitsthermostat, das im Kaufumfang enthalten sein sollte. Durch die ständige Überprüfung der Temperatur wird verhindert, dass die Fritteuse überhitzt. Mit Hilfe eines Arbeitsthermostats kann der Koch außerdem jederzeit überprüfen, ob das Fett die ideale Temperatur hat, um das gewünschte Ergebnis beim Frittieren zu bekommen.

Die Temperatur lässt sich bei Fritteusen bis zu 190 Grad regulieren, wodurch verschiedene Zubereitungen in Frage kommen.

Spritzendes Fett ist ein Grund, warum es bei schlechten Fritteusen zu Verbrennungen kommt. Um dies zu verhindern, ist es wichtig, dass die Modelle eine erhöhte Spritzschutzwand haben, wie es bei den Geräten von Messerbox der Fall ist.

Jederzeit sauberes Fett in der Fritteuse

Gute Fritteusen sind mit Stahlnetzkörben mit Isoliergriff ausgestattet. Allerdings können die Geräte ebenso ohne Körbe benutzt werden, weil die Heizstäbe durch ein Schutzgitter geschützt sind und dadurch nicht in direkten Kontakt mit den Lebensmitteln kommen.

Um jederzeit sauberes Fett zu haben, sind Frittierfettfilter notwendig. Sie entfernen Brat- und Backreste aus dem Fett und sorgen dafür, dass das Fett keinen unangenehmen Beigeschmack erhält. Diese Filter können Profiköche jederzeit nachkaufen.

Ist es Zeit, das Frittierfett auszuwechseln, sorgt ein Ablasshahn mit Sicherheitsvorrichtung für einen schnellen Austausch. Da die Fritteuse aus Edelstahl besteht, ist sie leicht zu reinigen und schnell wieder einsatzbereit.