Eine Snackbar in Metzgerei und Fleischerei ist hervorragend geeignet, um den Umsatz zu steigern. In der Mittagszeit ist es dadurch möglich, neue Kundschaft anzuziehen – Schüler und Berufstätige, die eine Kleinigkeit gegen den großen Hunger brauchen. Ideal und beliebt sind dafür Hot Dogs.

Für jeden Bedarf das passende Hot Dog Gerät

Hot Dogs sollten in keiner Metzgerei oder Fleischerei fehlen und das Snackangebot unbedingt ergänzen. Sie sind kostengünstig herzustellen und sorgen dank der großen Marge für einen höheren Gewinn.

Alles, was dafür benötigt wird, ist ein Würstchenwärmer und ein Hot Dog Gerät. Je nach Bedarf ist es möglich, Kombigeräte zu kaufen, in denen sowohl Würstchenwärmer als auch Brötchenspieße vorhanden sind, oder zwei einzelne Geräte zu kaufen.

Während die Wurst im Würstchenwärmer erhitzt und warmgehalten wird, ist es über das Hot Dog Gerät möglich, die Brötchen von innen zu toasten. Dadurch bleibt die Wurst im fertigen Hot Dog länger warm und es entsteht ein appetitanregender Kontrast zwischen weichem Hot Dog Brötchen, getoasteter Innenfläche und knackiger Wurst.

 

Innenfläche der Brötchen toasten

Welches Hot Dog Gerät für die Metzgerei das richtige ist, ist sowohl vom vorhandenen Platz auf der Theke aber auch von der Menge der Kundschaft abhängig. So gibt es Hot Dog Geräte mit zwei Toaststangen, aber auch größere Geräte mit vier oder sechs Stangen. So lassen sich parallel verschiedene Kunden gleichzeitig bedienen und wertvolle Zeit sparen.

Raffiniert ist, dass bei Geräten mit vier oder sechs Spießen jeweils zwei getrennt geschaltet werden können. So bleibt der Energieverbrauch niedrig, was nicht nur der Umwelt zugute kommt, sondern sich ebenso im Gewinn bemerkbar macht.

Um den hygienischen Anforderungen in der Profiküche standzuhalten, bestehen ein Hot Dog Gerät aus rostfreiem Edelstahl. Da die Spieße teflonbeschichtet sind, sind sie extrem leicht und ohne Rückstände zu reinigen.

Außerdem verfügen sie über eine Kontrolllampe. So ist auf den ersten Blick ersichtlich, dass das Gerät eingeschaltet ist, was die Verletzungsgefahr durch Verbrennungen wesentlich reduziert.