Filetiermesser

Das Filetiermesser kommt vor allem dann zum Einsatz, wenn dünne Scheiben Fleisch zu schneiden sind. Bekannt ist es außerdem unter dem Namen Filiermesser. Nicht nur Fleisch lässt sich mit dem Messer dünn schneiden, sondern ebenso zarter Fisch. Beim Metzger kommt das Filetiermesser laufend zum Einsatz; der ambitionierte Hobbykoch sollte in seiner Küche auf den Komfort ebenfalls nicht verzichten.

Klingen in unterschiedlicher Ausführung

Bei der Form der Klinge gibt es beim Filetiermesser verschiedene Ausführungen. Sie sind mit einer schmalen oder breiteren Klinge erhältlich, sind abgerundet oder spitz, gerade oder geschwungen. Je nachdem was zu schneiden ist, bietet es sich an, auf ein bestimmtes Messer zurückzugreifen.

Um es perfekt zu führen und das hochwertige Fleisch möglichst nicht zu verletzten, sind die Griffe ergonomisch geformt. Außerdem haben sie einen Abrutschschutz, um damit Verletzungen an der scharfen Klinge zu verhindern.

Der Koch kann sich zwischen Filetiermessern mit einer flexiblen oder starren Klinge entscheiden. Worauf die Wahl fällt, hängt von den persönlichen Vorlieben des Koches ab. Meistens lässt sich dies nicht anhand von rationalen Argumenten erklären, sondern das individuelle Empfinden beim Schneiden gibt den Ausschlag.

Filetiermesser für edles Fleisch

Das Filiermesser hat in der professionellen Küche verschiedene Einsatzbereiche. Zum einen lässt es sich verwenden, um feines Fleisch dünn zu schneiden, zum anderen ist es durch seine feine und scharfe Klinge perfekt dazu geeignet, um Haut oder Sehnen vom Fleisch zu entfernen.

Unsere Filetiermesser haben eine Länge von 21 Zentimetern und lassen sich damit ideal im täglichen Gebrauch einsetzen. Eine Besonderheit unter den Filiermessern sind die japanischen Sashimi-Messer. Sie haben eine wesentlich längere Klinge mit einem speziellen Schliff und sind für die Zubereitung von Sushi vorgesehen.