Kaesemesser

Professionelle Köche in Restaurants und Hotels benötigen perfekte Arbeitsgeräte, um Käse fachgerecht zu verarbeiten. Da Käsemesser vielseitig einsetzbar sind, sind sie aber ebenso in Privatküchen von ambitionierten Hobbyköchen zu finden.

Käsemesser

Käsemesser sind in verschiedenen Ausführungen zu finden: Sowohl für Weichkäse als auch für Hart- und Schnittkäse gibt es spezielle Messer. Sie lassen sich so bestmöglich für unterschiedliche Käsesorten auswählen. Metzger und Köche in der professionellen Küche machen sich die Eigenschaften zu Nutze, um effektiv zu arbeiten. In der gehobenen Privatküche sind professionelle Käsemesser ebenfalls immer häufiger zu sehen.

Messer für Hart-, Weich- oder Schnittkäse

Messer, mit denen Weichkäse zu schneiden ist, haben im Allgemeinen eine Gabelspitze: Mit ihr lässt sich der geschnittene und eventuell klebrige Käse ohne Probleme anheben.

Typisch für Weichkäsemesser sind außerdem die sogenannten Ausnehmungen an der Klinge. Durch die ausgestanzten Bereiche kann an diesen Stellen kein Käse anhaften und ein leichteres Schneiden ist möglich. Die Klingen sind zudem sehr dünn.

Käsemesser mit  geschliffener Klinge

Schnittkäsemesser, wie sie im Shop von Messerbox zu finden sind, haben einen kräftigen Griff und eine lange Klinge mit Schliff. Durch den Schliff lässt sich die Anhaftung am Käse verringern, die bei Gouda oder Tilsiter durchaus gegeben ist. Um kleinere Stücke Käse zu schneiden, sind diese Messer ideal. Wer jedoch in der professionellen Küche größere Laibe bearbeitet, greift zu einem Käsemesser mit Doppelgriff. Mit ihm lässt sich der Druck auf dem Laib ideal verteilen und Scheiben dadurch leichter abschneiden.

Eine dritte Sorte Käsemesser wird für Hartkäse benötigt. Um Parmesan oder Pecorino zu schneiden, sind herkömmliche Messer nicht geeignet. Hobbyköche, die in der Privatküche bereits festgestellt haben, dass dabei sogar die Klinge eines Messers bricht, greifen in Zukunft nur noch zu professionellen Hartkäsemessern. Sie haben kurze und dicke Klingen und lassen sich dadurch im harten Käse gezielt einsetzen.