Der gute Geschmack von Fleisch kommt erst mit den richtigen Gewürzen vollkommen zur Geltung. In einer Metzgerei und Fleischerei darf eine große Auswahl an hochwertigen Gewürzen daher nicht fehlen.

Mit Gewürzen Geschmack des Fleisches hervorheben

Bei Fleisch- und Wurstwaren ist der richtige Einsatz von aromatischen Gewürzen und Salz nicht zu unterschätzen. Metzgereien und Fleischereien können sich mit guten Würzmischungen von der Konkurrenz abheben und mehr Kundschaft in das eigene Geschäft locken. Wer über etwas Kreativität verfügt und eine eigene Würzmischung entwickelt, schafft sich dadurch sogar ein Alleinstellungsmerkmal und muss sich um die Konkurrenz kaum noch Sorgen machen.

Beim Würzen kommen verschiedene Faktoren zusammen. Die Klassiker Salz und Pfeffer sind im Wesentlichen als Geschmacksverstärker zu nennen. Hinzu kommen Knoblauch, Kümmel, Anis, Fenchel und andere Kräuter. Je nach Einsatzmenge lässt sich hiermit der Eigengeschmack des Produktes dezent hervorheben oder auch eine neue Geschmacksrichtung entwickeln.

Allerdings ist in der gut besuchten Fleischerei nicht immer ausreichend Zeit, um Fleisch, Wurst oder Frikadellen mit einzelnen Gewürzen zu verfeinern. Um außerdem immer ein gleichbleibend hochwertiges Ergebnis zu erreichen, sind fertige Gewürzmischungen die perfekte Lösung. Gewürzmischungen für Krakauer, Hähnchen, Haxen, Cevapcici oder anderen Spezialitäten sind in großen Gebinden erhältlich, sodass immer für Nachschub in der Ladentheke gesorgt ist.

Hilfsstoffe für den modernen Metzger

Viele Betriebe beschränken sich heutzutage nicht mehr darauf, ihren Kunden die klassischen Fleisch- und Wurstwaren zu servieren, sondern erweitern ständig ihr Angebot. Verschiedene Salate, Aufläufe und Suppen sind im Snackbereich der Metzgerei häufig zu sehen. Mit hochwertigen Gewürzen erreicht der Metzger, dass sich die Qualität der Snacks und Mahlzeiten von denen der Konkurrenz abhebt.

Neben den klassischen Gewürzen und Kräutern gibt es für die Fleischerei und Metzgerei außerdem zahlreiche Hilfsstoffe, um das Fleisch zu verarbeiten und ein bestmögliches Ergebnis zu erreichen. Dazu zählen zum Beispiel Ascorbinsäure als Konservierungsmittel, Fleischmürbesalz, Geschmacksverstärker wie Superba und Glutamat, Pökelsalz oder Emulgatoren. Diese Hilfsstoffe sind im modernen Betrieb unverzichtbar.