Das Salzmeter kommt überall dort zum Einsatz, wo halbfeste Lebensmittel hergestellt werden und der Anwender den Salzgehalt des Lebensmittels feststellen will. Dies ist in der Metzgerei vor allem bei Wurst oder Schinken der Fall, aber auch in Salaten oder Käse kommt das Salzmeter zum Einsatz.

Das Salzmeter und seine Funktionsweise

Dieses Gerät misst die elektrische Leitfähigkeit des Lebensmittels, die sich durch den Salzgehalt bestimmt. Damit das Gerät die Leitfähigkeit messen kann, ist es notwendig, dass im Produkt zumindest zu einem geringen Anteil Wasser enthalten ist.

Zum Einsatz kommt das Salzmeter immer dann, wenn der Anwender einen Geschmack reproduzieren will. Möchte der Metzger seinen Kunden garantieren, dass der edle Schinken immer gleich schmeckt, ist es notwendig, dass die Würzung identisch bleibt.

Qualität mit dem Salzmeter reproduzieren

Stellt er beispielsweise fest, dass der Schinken einen Wert von 87 besitzt, kann er in Zukunft durch die angepasste Behandlung des Lebensmittels dafür sorgen, dass dieser Wert immer wieder erreicht wird. Er stellt sich so eine eigene Salzgehaltstabelle her, um eine gleichbleibend hohe Qualität zu gewährleisten.

Allerdings ist vom Anwender zu beachten, dass nicht nur der Salzgehalt zu veränderten Werten führt. Kommt in der Rezeptur Säure oder Essig vor, erhöht dies ebenfalls die Leitfähigkeit und damit das Ergebnis des Salzmeters.